Muskuloskeletale Beschwerden

MTS Spark Waves® – für die Behandlung von Erkrankungen des Bewegungsapparates

Schmerzen am Bewegungsapparat schränken die Mobilität der Betroffenen und deren aktive Teilnahme am Alltag zum Teil erheblich ein. Mit der Spark Wave® Therapie hat sich in den letzten Jahren eine effektive Alternative zu medikamentösen bzw. chirurgischen Therapien für eine Vielzahl orthopädischer Indikationen etabliert. Die Therapie zählt zu den nicht-invasiven Behandlungsmethoden. Sie gilt als sicher, gut verträglich und effektiv.

Wie wirkt MTS Spark Wave® Therapie in der Orthopädie?

In sub-akuten und chronischen Stadien re-initiieren MTS Spark Waves® den stagnierenden Heilungsprozess, bei akuten Zuständen leiten sie eine schnelle und effektive Heilungsphase ein. Sie regen die natürlichen Heilungskräfte des Gewebes an und rufen u.a. folgende biologische Reaktionen auf Zellniveau hervor:

  • Bildung körpereigener, angiogenetischer Wachstumsfaktoren, wie bspw. VEGF, eNOS, etc.
  • Aktivierung, Rekrutierung und Differenzierung parenchymaler und mesenchymaler Stammzellen
  • Regeneration des verletzten Gewebes
  • Neubildung von Blutgefäßen
  • Verbesserte Blutversorgung und Zellvermehrung

Diese Faktoren stimulieren die körpereigenen Regenerationsprozesse, fördern die Entwicklung von neuem und gesundem Gewebe, führen zum Abklingen der Symptome und schließlich zur Heilung.

Für welche orthopädischen Indikationen eignet sich die MTS Spark Wave® Therapie?

  •       Sehnenentzündung mit und ohne Verkalkung
  •       Epicondylitis humeri radialis und ulnaris
  •       Plantarfasziitis & Fersensporn
  •       Patellasehnenspitzensyndrom
  •       Pseudarthrosen (auch infizierte Pseudarthrose im chronischem Stadium)
  •       Achillodynie (schmerzhafte Entzündung der Achillessehne)
  •       Avaskuläre Knochennekrose
  •       Muskuläre Triggerpunkte

Wie läuft die Behandlung ab?

Die Behandlung wird in der Regel ambulant und ohne Anästhesie durchgeführt. Entsprechend der Diagnose, wird das zu behandelnde Areal durch Abtasten bzw. Ultraschall-  oder Röntgenuntersuchung bestimmt. Im Therapieverlauf wird Ultraschallgel aufgetragen und der Therapiekopf unter Auslösen der Spark Wave Impulse über das betroffene Areal geführt. Anzahl und Intensität der Spark Wave Impulse können je nach Indikation variieren.

Behandlungsdauer & Anzahl der Behandlungen mit MTS Spark Wave® Therapiesystemen

Die eigentliche Behandlung dauert zwischen vier bis sechs Minuten. Erfahrungsgemäß sind ein bis zwei Sitzungen für ein zufriedenstellendes Therapieergebnis ausreichend.

Wie erfolgreich ist der Einsatz von MTS Spark Wave® Therapie in der Orthopädie?

Bei über 80 % aller Patienten können bereits nach der ersten Sitzung Therapieerfolge verzeichnet werden. Insbesondere bei der Behandlung chronischer Schmerzen an Sehnen und Bändern, bei Verkalkungen sowie bei Pseudarthrosen werden sehr gute Therapieergebnisse erzielt.

Welche Nebenwirkungen können auftreten?

Ernsthafte Nebenwirkungen sind bisher nicht bekannt. In seltenen Fällen kann es nach der Behandlung zu einer kurzfristigen Schmerzzunahme im behandelten Areal kommen. Die Schmerzen klingen jedoch nach ein bis zwei Tagen ab.